arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
15.06.2016

Harburger Sozialdemokraten mit guten Ergebnissen wieder in den Landesvorstand der Hamburger SPD gewählt

HARBURG - Am Samstag, den 11. Juni 2016, fand im Bürgerhaus Wilhelmsburg der
Landesparteitag der Hamburger SPD statt. Hauptaufgabe der mehr als 300 Delegierten war die Wahl eines neuen Landesvorstandes. Darüber hinaus stimmten sie über eine Vielzahl von Anträgen ab, die von verschiedenen Gliederungen der Partei eingebracht worden waren.

Erwartungsgemäß wurde der bisherige Landesvorsitzende, Hamburgs Erster Bürgermeister, Olaf Scholz mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Mit 97,4 Prozent der Stimmen erzielte der 58-Jährige sogar ein noch besseres Ergebnis als bei den Vorstandswahlen 2012 und 2014, bei denen er mit einem ebenfalls bereits herausragenden Stimmergebnis von jeweils 94% gewählt worden war.

"Es ist schon etwas Besonderes", so der Harburger Kreisvorsitzende Frank Richter, "dass ein Vorsitzender bei seiner insgesamt dritten Wiederwahl sogar noch mehr Stimmen bekommt als bei den vorangegangenen Vorstandswahlen. Angesichts der erfolgreichen Politik, die Olaf Scholz als Hamburger Bürgermeister verantwortet, und der hohen Wertschätzung, die er als Landesvorsitzender genießt, ist dies allerdings nicht verwunderlich."

Auch für die Harburger SPD war der Parteitag erfolgreich. So wurde Sozialsenatorin Melanie Leonard mit herausragenden 94 Prozent der Stimmen in ihrer Funktion als Stellvertretende Landesvorsitzende bestätigt. Die stellvertretende Vorsitzende der Harburger SPD und Abgeordnete in der Bezirksversammlung Harburg Ronja Schmager wurde als Beisitzerin ebenso wie der Kreisvorsitzende Frank Richter mit erneut gutem Ergebnis in den Landesvorstand gewählt, so dass die Harburger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten auch in diesem Landesvorstand wieder mit 3 Personen vertreten sind.