arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueminusplusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube

Aktuelles

30.05.2017

Unterhaltsam – der rote Sessel im Mai 2017

34990672855_b1f005ddc5_k.jpg
Frank Richter und Metin Hakverdi

Die SPD Harburg hatte eingeladen – und viele Gäste hatten sich eingestellt. Einige davon wussten sicherlich, dass sie ein amüsanter Abend erwartete. Denn zur Mai-Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Der Rote Sessel“ war unter anderem der SPD-Kreisvorsitzende Frank Richter angekündigt worden. Und dessen schauspielerisches Können und ausgeprägtes Vorlesetalent hatten Gäste der Veranstaltung schon des öfteren begeistert. Auch dieses Mal enttäuschte er nicht, sondern sorgte für heitere Stimmung. Auch der zweite Vorleser, der Bundestagsabgeordnete Metin Hakverdi hatte für die Veranstaltung leichte Kost ausgewählt, sodass alle an diesem Abend im Mai beschwingt nach Hause gehen konnten.

23.05.2017

Zukunft Europas, Gespräch mit Knut Fleckenstein und Metin Hakverdi

2017-05-23_Metin_Hakverdi.jpg
Metin Hakverdi

Zukunft Europas
Politische Veranstaltung mit Knut Fleckenstein und Metin Hakverdi

Metin Hakverdi, direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für Harburg und Süderelbe, lädt zum Gespräch mit Knut Fleckenstein, MdEP, über die Zukunft Europas ein. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, den 27.5.2017, ab 11:00 Uhr in der Gaststätte Musa´s Grüne Tanne, Bremer Strasse 307.

22.05.2017

Gloriatunnel bleibt erhalten

Frank_Richter_Wahlkampf_2014.jpg
Frank Richter, Vorsitzender der SPD Hamburg-Harburg

HARBURG – Nachdem nun in mehreren Medien über eine Beteiligung des Investors des Harburg-Centers an den Kosten des Gloriatunnels spekuliert und eine mögliche Sperrung oder ein Zuschütten des Tunnels diskutiert worden ist, weist der Harburger SPD-Kreisvorsitzende Frank Richter darauf hin, dass es zu keinem Zeitpunkt geplant war, dass sich die BPD als Investor des Harburg-Centers an den Kosten des Gloriatunnels bzw. eines weiteren Umbaus desselben beteiligt. BPD beabsichtigt, das alte Harburg-Center abzureißen und auf dem Grundstück im Wesentlichen Wohnungen zu bauen. In diesem Zusammenhang hat sich der Investor verpflichtet, die im Wettbewerb zur Umgestaltung der Seevepassage durch den Wettbewerbssieger Annabau vorgeschlagene Freitreppe von der Ebene des Harburg-Centers in die Seevepassage auf eigene Kosten zu realisieren. Darüber hinausgehende Zusagen im Hinblick auf den Gloriatunnel oder den Umbau der Seevepassage hat es nicht gegeben.

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: harburg.spd-hamburg.de/aktuelles/feed.rss

22.05.2017

Auftakt zum Wahlkampf: Olaf Scholz im Gespräch mit Metin Hakverdi

2017-05-17_Scholz_und_Hakverdi.jpg
Metin Hakverdi und Olaf Scholz

Zum Auftakt des Bundestagswahlkampfes in Hamburg hat Bürgermeister Olaf Scholz am Mittwoch, dem 17. Mai, Harburg besucht. Gemeinsam mit dem erneut kandidierenden Bundestagsabgeordneten Metin Hakverdi hatte er zu einer Veranstaltung im Feuervogel eingeladen.

Trotz strahlenden Sommerwetters waren an die 250 Harburgerinnen und Harburger zugegen. In seiner Rede betonte Olaf Scholz, dass die wichtigste nationale Frage für Deutschland keine nationale Frage sei. Das Wichtigste für Deutschland sei eine gute Entwicklung der Europäischen Union. Er zeigte in dieser Hinsicht zuversichtlich, mahnte allerdings an, dass man für diese Zuversicht permanent arbeiten müsse.

15.05.2017

Auf dem roten Sessel: Zwei gestandene Politiker

Sessel.jpg

Seit vielen Jahren veranstaltet die SPD Harburg Monat für Monat ihre Veranstaltung „Der rote Sessel“´, bei der prominente oder auch weniger prominente Persönlichkeiten aus Büchern ihrer Wahl vorlesen. Dabei werden alte oder neue, lustige oder ernsthafte, bekannte oder gänzlich unbekannte Texte zu Gehör gebracht. Und nebenbei kann der Zuschauer noch etwas über die Vorlesenden erfahren. Denn die Auswahl der Texte offenbart immer auch etwa über den Vorleser.

Wer auf diese Weise etwas mehr über den SPD-Bundestagsabgeordneten
<wbr /> Metin Hakverdi und den Vorsitzenden der SPD Harburg, Frank Richter, erfahren möchte, sollte sich den vorletzten Mittwoch im Mai merken. Dann nämlich werden die beiden zu Gast bei der SPD Harburg sein. Besonders schön: Wenn es ausgesprochen nett werden sollte, kann man nach der Lesung problemlos noch ein wenig länger zusammen sitzen und klönen. Am Tag darauf ist nämlich frei, weil Himmelfahrt ist.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 24. Mai, im Herbert-Wehner-Haus der SPD Harburg in der Julius-Ludowieg-Straße 9 statt, Beginn ist um 20:00 Uhr; der Eintritt ist frei.

10.05.2017

Olaf Scholz im Gespräch mit Metin Hakverdi

Mittwoch, 17. Mai um 19:30 Uhr

Feuervogel, Bürgerzentrum Phoenix, Maretstr. 50

05.05.2017

Demokratie und Verantwortung

Metin Hakverdi und Franz Müntefering laden zur Diskussion

5. Mai, 17:30 Uhr, Landhaus Jägerhof, Ehestorfer Heuweg 12-14

23.03.2017

Junge Leute auf dem roten Sessel

2017-03-22_Jusos_auf_dem_roten_Sessel.jpg
Ronja Schmager (Harburger SPD Bezirksabgeordnete) und Thilo Sander (Harburger Juso-Vorsitzender)

Mit welchen Problemen haben junge Menschen zu tun, die als erste ihrer Familie eine Universität besuchen und eine akademische Ausbildung anstreben? Was tun wir in unserer Überflussgesellschaft unserer Umwelt, ja der Erde insgesamt an? Das waren – kurz gefasst - die Themen, derer sich die beiden Jusos angenommen haben, die am Mittwoch, dem 22. März, auf dem roten Sessel der SPD Harburg Platz genommen hatten. Damit hatten Ronja Schmager und Thilo Sander Themen ausgewählt, die auch, aber durchaus nicht nur junge Menschen interessiert. Eine gute Wahl, so ließ sich an der Reaktion der Gäste ablesen.

Die SPD Hamburg lädt einmal monatlich zu ihrem Vorleseabend „Der rote Sessel“ in das Herbert-Wehner-Haus in der Julius-Ludowieg-Straße 9 ein. Die Termine werden rechtzeitig auf dieser Website und in der örtlichen Presse angekündigt.

14.03.2017

Jusos auf dem roten Sessel

Sessel.jpg

Junge Menschen hängen nur vor dem Internet oder starren von morgens bis abends auf ihr Handy, zum Bücherlesen haben die keine Lust. Wer politisch aktiv ist, hat keine Zeit, Bücher zu lesen. Anderen etwas vorzulesen ist die Aufgabe von alten Tanten und Großmüttern. Alles dummes Zeug und nichts als Vorurteile! Wer das nicht glaubt, der sollte am Mittwoch, dem 22. März, in das Herbert-Wehner-Haus der SPD Harburg kommen. Denn dort werden zwei junge, aktive Sozialdemokraten aus Bücher vorlesen, die ihnen derzeit besonders gut gefallen. Zum einen wird Ronja Schmager zu hören sein. Sie ist Abgeordnete der Bezirksversammlung und Beisitzerin im Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft der im Gesundheitswesen tätigen Sozialdemokraten. Zum anderen wird der Vorsitzende der Harburger Jusos, Thilo Sander, aus Büchern seiner Wahl vorlesen. Die Jusos sind die Jugendorganisation der SPD.

Die Veranstaltung findet im Herbert-Wehner-Haus der SPD Harburg in der Julius-Ludowieg-Straße 9 statt, Beginn ist um 19 Uhr; der Eintritt ist frei.

20.02.2017

13. Harburger Gespräch - 21. März / 19:30 Uhr

2017-02-21_Harburger_Gespraech_Einladung.png

Hamburg 2030 - Zukunftsentwicklungen in der wachsenden Metropole

In den Metropolen wie Hamburg sind die Zukunftstrends und -Herausforderungen zuerst spürbar. Gleichzeitig ist hier aber auch der Ort, die Antworten als „Labor der Moderne“ zu finden. Gerade Hamburg profitiert als attraktiver und nachgefragter Wirtschafts- , Wissens- und Kulturstandort von der Urbanisierung und wächst kontinuierlich. Diese positive Entwicklung hat aber auch Folgen, wie z.B. Verkehrszuwächse, steigende Immobilienpreise, Nachfrage nach städtischer Infrastruktur und größere Flächenverbräuche. Entwicklungen und Trends rechtzeitig zu erkennen ist unabdingbar, um die richtigen Weichenstellungen zu treffen. Unsere Experten sollen Trends aufzeigen, Herausforderungen benennen, Planungen skizzieren und auch Antworten für den Umgang mit den Zukunftsfragen und deren Gestaltung geben.

Am 21.3.2017 um 19.30 Uhr begrüßen wir im STELLWERK im Harburger Bahnhof:

Prof. Dr. Tilo Böhmann | Universität Hamburg Leiter Fachbereich Informatik

Dr. Reiner Brüggestrat | Hamburger Volksbank Vorstandssprecher

Susanne Metz | Stadtentwicklungsbehörde Leiterin Amt Landesplanung und Stadtentwicklung

Prof. Peter Wippermann | Trendforscher Trendbüro, Hamburg

Einladung und Anmeldung